background

vineta-der-blaue-saphirDer blaue Saphir ist eine eigensinnige Sternschnuppe aus dem Himmelsbild Siranus, die in der vinetischen Welt zur Erde fiel. Vom Kupferkönig Cutter gefunden, lebt sie in der metallischen Welt Vinetas als der Blaue Saphir. Auf der Suche nach ihrer großen Liebe gerät die Buchenbeinerin Rosa an den vinetischen Hof von Königin Fera und dem mit ihr verfeindeten König Autorius. Die halten ihren Bräutigam Wolfram in Gefangenschaft. Obwohl Rosas Freunde zum Kampf bereit sind, kann sich das Glück der Liebe nur erfüllen, wenn der Blaue Saphir ihr mit seiner Sternenmacht zur Seite steht. Aber wird er es tun?

 

Autor Wolfgang Bordel         vineta
Regie Wolfgang Bordel        
Ort    Ostseebad Zinnowitz        
Premiere 22. Juni 2010        
                         

 

hunger-und-durst

Hunger und Durst stehen für das Alltägliche, das Banale. Sie sind zugleich Symbole für die unstillbare Sehnsucht nach Erfüllung und Leben in einer besseren Welt. »Man macht sich aus allem ein Nest, man deckt sich mit seinen Sehnsüchten zu, man nährt sich von seinen Wünschen, man trinkt aus dem Kelch der Hoffnung.« Jean verlässt seine Frau Marie, die ihm »das Glück der kleinen Dinge« gegeben hat, und sucht die »Geliebte«, die »Freiheit«, die »Erlösung« – vergeblich. In einem Kloster wird ihm der Dienst des Speisen- und Wasserträgers zugewiesen.

 

Autor Eugène Ionesco         tfklogo
Regie Anemone Poland        
Ort Berlin / Kreuzberg        
Premiere 30. Oktober 2009        
Partner Gertraud Wahl-Deschan        

 

vineta-der-kupferpfennig

Vineta ist untergegangen und auf dem Platz, wo einst die mächtige Stadt stand, haben sich Buchenbeiner und Sandtreiber angesiedelt. Sie sind verbunden durch eine Wasserquelle, der sie den Namen Zymbria - das Lebende - gegeben haben. Noch nie hat es eine Hochzeit zwischen zwei sich Liebenden beider Stämme gegeben. Doch genau dieses tritt ein: Die Buchenbeinerin Rosa und der Sandtreiber Wolfram verlieben sich ineinander und wollen heiraten. Doch am Polterabend vor der Hochzeit erstehen aus Eisengerümpel und Goldabfall zwei Geisterwesen auf, die nichts Gutes verheißen. Das Brautpaar weiß nicht weiter. "Gehen oder bleiben?" Um eine Antwort zu erhalten, wirft Rosa einen alten Kupferpfennig, ein Geschenk ihrer Freunde den Habenichtern, in die Quelle, Kopf oder Zahl soll darüber entscheiden. So findet der Kupferpfennig, dem Wasserlaufe folgend, den Weg in das Meer. Doch statt eine Lösung zu bringen, löst ausgerechnet dieser Kupferpfennig den Wiederaufstieg Vinetas aus. Die Liebe, die bis dahin das Wichtigste der Menschen war, wird nun konfrontiert mit der Habsucht, Goldgier und Seelenlosigkeit der vinetischen Gold-, Eisen- und Kupferwesen. Wird die Liebe eine Chance haben? Und gibt es Kräfte, die helfen können?

 

Autor Wolfgang Bordel         vineta
Regie Wolfgang Bordel        
Ort    Ostseebad Zinnowitz        
Premiere 25. Juni 2009        
                         

 

leinwandmesser

Der Leinwandmesser ist eine fabelartige Erzählung von Leo Nikolajewitsch Tolstoi. Der russische Schriftsteller erzählt hierbei die Geschichte eines gescheckten Pferdes, an dessen wechselvollen Erfahrungen mit seinen moralisch verkommenen Besitzern die Brüchigkeit der Gesellschaft aufgezeigt wird. Die Erzählung ist eine Parabel über das Anderssein und die Leidensfähigkeit der Kreatur.

 

Autor Leo N. Tolstoi         tfklogo
Regie Anemone Poland        
Ort Berlin / Kreuzberg        
Premiere 24. Oktober 2008        
Partner Gertraud Wahl-Deschan        

 

NATHALIE SÄWERT © 2014 | Impressum